Nullfuge mit PUR


Funktionsprinzip

Glu Jet - wasserfeste Nullfuge mit Dünnfilmtechnologie

Die klaren Vorteile der Hybrid Technologie in Verbindung mit der neuen HOLZ-HER Dünnfilmtechnik, machen das Klebersystem zum Allrounder für das Handwerk und den industriellen Nutzer. Die optische Nullfuge mit PUR-Kleber - und somit im Nassbereich einsetzbar - wird für HOLZ-HER Kunden selbstverständlich.

Hauchdünne Klebefugen, die sich ohne Weiteres mit den industriellen Laserkanten messen können, sind mit dem HOLZ-HER Glu Jet System problemlos und mit konkurrenzloser Flexibilität realisierbar.

Überlegen in der Optik bei jedem Material – angefangen von der modernen Hochglanzkante bis hin zu Massivholzkanten bleibt HOLZ- HER in seiner Vielfalt unerreicht. Setzen Sie heute Maßstäbe für den Trend von morgen.


Drei separate Heizkreise

  • Die Ringheizung [1] erwärmt den vorderen Teil der Patrone, die Patrone weitet sich und riegelt somit den Schmelzbereich hermetisch ab.

  • Die Hauptheizung [2] bringt den Schmelzkleber auf Arbeitstemperatur. Dies geschieht in weniger als einer Minute.

  • Die Düsenheizung [3] erhitzt die komplette Stahldüse gradgenau auf die gewünschte Temperatur. Dies erfolgt in circa 3 Minuten.
HOLZ-HER Glu Jet Modell

Kleberauftrag

  • Der Anpresszylinder [4] drückt die Patrone bzw. das Granulat gegen die Heizeinsätze mit max. 6 bar Druck. 

  • Der heiße Kleber steigt im Dosierstab [5] hoch und kann jetzt verarbeitet werden. Über die Steuerung wird der Dosierstab geöffnet und geschlossen und gibt den Klebstoff über die Glu Jet Düse [6] unter Druck exakt an.

Automatisches Nachladen

  • Der Anpresszylinder drückt die Patrone bzw. das Granulat gegen die Heizeinsätze. Erreicht er eine gewisse Position, gibt ein Sensor an die Steuerung das Signal zum Nachladen. Solange ein Werkstück angeleimt wird, wird das Laden verzögert, bis das Werkstück fertig angeleimt ist. Der Anpresszylinder fährt automatisch zurück, eine neue Patrone bzw. das Granulat fällt aus dem Patronenvorratsschacht [7] in den Heizschacht und wird wieder angedrückt (Glu Jet automatic).

Industrie-Klebersysteme für untrennbare Verbindung

EVA = Ethylenvinylacetat

PUR= Polyurethan

Beide Substanzen beschreiben vernetzte Kunststoffe, die nach der chemischen Reaktion durch Erhitzen und Abkühlen als „Kleber“ zwischen Werkstück und Kante entstehen.


PUR-Kleber als Standard für den professionellen Schreiner

Industrietechnologie für das Handwerk – mit dem HOLZ-HER Glu Jet System können Sie PUR-Kleber immer serienmäßig verarbeiten; so einfach wie EVA-Kleber. Starke Argumente für Sie und Ihre Kunden:

  • Kein zusätzliches Leimbecken.
  • Kein teurer Stickstoffbehälter. 
  • Extrem lange Haltbarkeit durch hochfeste Verbindung. 
  • Hitze- und wasserbeständig, dadurch qualitative Vorteile in allen Möbelbereichen.

Kleberpatrone [1] 

Speziell der Polyurethan-Kleber gibt Ihnen durch seine wasserbeständigen Eigenschaften enorme Vorteile besonders im Bad- und Küchenmöbelbereich. Bei HOLZ-HER können Sie PUR-Kleber immer serienmäßig verarbeiten und problemlos mit speziellen Neutralisationspatronen bzw. -granulat wieder aus dem System, über eine Spülbohrung per Tastendruck, restlos entfernen.

Klebergranulat [2]

Alle gängigen Kleberarten sind auch in Granulatform erhältlich und mit dem HOLZ-HER Glu Jet System verarbeitbar. Hierzu gibt es praktische Granulatbehälter in unterschiedlichen Größen, die sich kinderleicht an der Maschine austauschen lassen.